Wie sieht Glück aus?

Bilder: Dirk Bleicker

"Wie sieht Glück aus? 

Über Zufall, Schicksal und Zufriedenheit"

Kuration und Gestaltung der Verstärker #3 im Haus Bastian

Raum für die Kunstvermittlung

der Staatliche Museen zu Berlin


Was bringt Glück? Lässt sich Glück steuern? Was macht uns glücklich? Wie sieht jemand glücklich aus? Wie lange hält das Glück? Wo sitzt das Glück? Wie viel Glück brauchen wir?

Am Verstärker kann man sich anhand von Objekten, interaktive Installationen und Fragen mit den verschiedenen Dimensionen und Bedeutungen von Glück auseinandersetzen. Ob durch einen Münzwurf in den kollektiven Glücksbrunnen, durch eine Drehung ins Glück am Glücksrad oder durch ein Spiegel sich glücklich zu sehen, laden die Installationen spielerisch zur Reflexion über Glück ein. Die Teilnehmer werden angeregt sich ihre eigene Idee von Glück zu schaffen. 

Viel Glück!

Grünes Labor unterwegs

Foto: Henry Sowinski


Gestaltung und Produktion
von drei mobile Vermittlungsstationen
für die Klassik Stiftung Weimar
Mai bis September 2021
Weimar

Mit dem Grünen Labor unterwegs fahren die Werkstätten in der Stadt. Bunte "nicht identifizierte Fahrzeuge " bewegen sich durch die Straßen und ziehen die Neugierde auf sich, wenn sie beim halten aufgefaltet werden. Die drei Stationen sind auf Lastenräder gebaut und können somit schnell den Ort wechseln. Sie laden PassantInnen zu Aktivitäten rund um das Thema Natur ein. Hier können groß und klein zu ihrer Umwelt forschen, experimentieren, gestalten und sich überraschen lassen.

Spielstraßen Soldiner Kiez


Donnerstag 10. Juni 2021

Kattegattstraße, zw. 14 und 17 Uhr


Freie Fahrt für die temporäre Spielstraße

Auf die Straße, fertig, los! Gemeinsam bringen wir unseren Kiez ins Rollen, um die Straße wieder zu einem Ort machen, an dem buntes Leben stattfindet.

Weitere geplante temporäre Spielstraßentermine:

Kattegatstraße: 26.August von 14:00 bis 17:00 

Zechliner Straße: 17.Juni und 2.September von 14:00 bis 17:00

Biesentaler Straße: 10.Juli und 22.September von 16:00 bis 21:00

Das Projekt „Temporäre Spielstraßen: Reallabor für nachhaltige Mobilität“ findet im Rahmen der „Zukunftsinitiative Stadtteil II, Soziale Stadt“ des Quartiersmanagements Soldiner Straße/Wollankstraße im Auftrag des Bezirksamts Mitte und der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen Berlin statt.

Illustration Plakat: Alberto Rey 


BankVerbindung



Gestaltung eines mobilen Sitzobjektes 

für die Pfarrei St. Lantpert

Mai 2020

Freising



Was verbindet uns? Wie wollen wir uns heute verbinden? Stehen wir verbindlich zueinander? Die mobile BankVerbindung inspiriert seine Nutzer kreativ zu sitzen. Ob gegenüber, mit Abstand, als Parcours, nebeneinander oder spielerisch. Hauptsache, wir kommen wieder zusammen.