Hohle Rönne / Spray & Dance






Gestaltung des Parks Hohle Rönne
Fortführung des Bürgerprojektes "Spray & Dance"
LP 1 bis 8
2017-18 - Planung
Fertigstellung 2019
Hamburg, Horn
Wie wird öffentlicher Raum für und mit Jugendlichen gestaltet? 
Wie kann durch Gestaltung ein unsicherer Ort zu einem Treffpunkt umgewandelt werden?
Der Grünstreifen Hohle Rönne in Hamburg soll zu einem einzigartigen Tanz- und Kunstpark werden. Zusammen mit den Schüler*innen der Wichern-Schule entwickelten wir eine Vision für einen öffentlichen Raum für alle, in dem gesprüht, getanzt oder einfach gechillt wird. Ab August wird dieser Park fertig und für alle offen sein! 



Das Projekt ist aus der Initiative des Bürgerprojektes "Spray and Dance"  entstanden. Der Park ist Teil der Landschaftsachse Horner Geest, die bis Ende 2019 im Rahmen des Bürgermitwirkungsprozesses "Deine Geest" entwickelt wird. 

Derzeit fungiert der Park hauptsächlich als Kurzverbindung, hat kaum Aufenthaltsqualität und das allgemeine Image ist schlecht.
Das Projekt "Spray and Dance" zielt darauf, dem Park eine neue Identität zu verschaffen, die Schule in den Park zu holen und Hohle Rönne neu zu beleben. Außerdem soll eine Überarbeitung der Vegetation den Park übersichtlicher gestalten und somit sicherer für Nutzer machen.

Die Sprühflächen, die Bühne und weitere Sonderobjekte sind die Essenz des Projektes. Sie schaffen ein ganz neues Bild der Hohlen Rönne. Mit den großen drehbaren Flächen als „Graffittileinwand“ soll der Weg zum öffentlichen Kunstparcour werden. Durch die ikonigrafischen Formen der Flächen werden Graffiti zur Aussage statt als Vandalismus wahrgenommen. Auf dem zentralen neu entstanden Platz in der Parkmitte wird die Tanzbühne platziert, die es ermöglicht, eigene Musik abzuspielen. Große Masten sorgen für ausreichende Sound- und Lichtstrahlung. Runde Sitzpodeste lassen die wilde Wiese für eine ruhige Pause erobern. Der Hang und die Eingangstreppe an der Schule werden durch die neue Gestaltung zum Sitzrand der Aktionsfläche.


In einem Event mit einer temporären Bühne und Sprühflächen aus Pappe haben wir zusammen mit den zukünftigen Nutzer*innen unseren Entwurf mit einer bunten Veranstaltung getestet.

Nach der bereits abgeschlossenen Planungsphase beginnt bald die bauliche Umsetzung, sodass der Park September eröffnet werden sollte.













Hohle Rönne / Spray & Dance ist ein Bürgerprojekt
"des Mitwirkungsprozesses „Deine Geest
In Kooperation mit
Freie und Hansestadt Hamburg 
Gefördert durch
Nationale Projekte des Städtebaus

Konzept, Gestaltung und Koordination: StiftungFREIZEIT
Projektleitung: Inés Aubert
Projektbearbeitung: Jan Dubsky
Landschaftsarchitektin: Elsa Sitsen





Skizze Sprühflächen



Aktueller Zustand