Spray & Dance

Foto © Hartmut Zielke / Das Rauhe Haus


Drei Workshops mit den Schüler*innen der Wichern-Schule
zur Fortführung des Bürgerprojektes "Spray & Dance"
und zur Aufwertung vom Grünstreifen Hohle Rönne
Dezember 2017 - Juni 2018
Hamburg

Das erste "Urban Event" hatte großen Erfolg. Es wurde gesprüht, getanzt und gefeiert. Im Rahmen des abschließenden dritten Workshops zur Aufwertung des Grünstreifens Hohle Rönne zwischen U-Bahn Rauhes Haus und der Wichern-Schule in Hamburg nahm das Projekt „Spray & Dance“ konkrete Form an. Zusammen mit den Schüler*innen der Wichern-Schule und den Tanz- und Graffitikünstler von der Hip-Hop-Academy haben wir  eine bunte Veranstaltung auf die Beine gestellt. Dieses erste "Urban Event" in Hohler Rönne war das dritte, abschließende von insgesamt drei Workshops.


Mit insgesamt fünfzehn Schüler und Schülerinnen der 9. Klasse haben wir im Dezember im Rahmen des ersten Workshops ihre Wahrnehmung des Ortes und Nutzungswünsche theoretisch und praktisch erforscht und über den Planungsprozess diskutiert. Alle Erkenntnisse wurden kontinuierlich auf einer Mind Map erfasst und strukturiert.




Der zweite dreistündige Workshop fand im Februar 2018. In Form eines Gespräches erzielten wir Antworten auf viele inhaltliche Fragen aber auch identifizierten potenzielle zukünftige Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Darüber hinaus ist es uns gelungen, eine etwa „abstraktere“ Diskussion über die Demokratisierung des öffentlichen Raumes anzuleiten und Planung des dritten Workshops / Events zu besprechen.



einige der Ergebnisse des Workshops auf der Mind-Map

dritten Workshop im Juni lief die erste Probe einer temporären Bühne und der temporären Sprühflächen.

Geteilt in zwei Blöcke konnten viele der neugierigen Schüler*innen nach einer mitreißenden Vogueing-Performance an einem Tanzworkshop teilnehmen und gemeinsam mit  einem Profi einige Sprühflächen graffitieren. Mit relativ einfachen Mitteln wie temporärer Bühne oder Modelle von Sprühflächen konnte sich die sonst an anderen Tagen verlassene Wiese in einen mit Spannung und Spaß gefüllten Begegnungsraum verwandeln.

Eine Aufwertung der Wiese trägt positiv zum Imagewechsel des gesamten Parks bei. Es bestätigte sich, dass die geplante Bühne auf dem neu gefassten Platz und die aufgestellten Sprühikonen ein breites Nutzungspublikum finden. Auch wenn sich nicht alle Kinder an dem Veranstaltungsprogramm aktiv beteiligten, hat sich schnell um die Bühne ein "Meeting-Point etabliert und die Wiese wurde mit Getümmel und Bewegung gefüllt. Das erste Zeichen der kommenden Veränderungen wurde erfolgreich gesetzt.













StiftungFREIZEIT sorgte für die gesamte Koordination und das Arbeitsmaterial. Für die Musikanlage, Stromanschluss und Getränke kümmerten sich die Schüler*innen des Kurses „Mitbestimmen“ und die künstlerische Begleitung leistete die Hip-Hop-Academy.

Die Ergebnisse dieser Workshops fließen in die ersten Leistungsphasen der Planung von Hohler Rönne.


Spray & Dance ist ein Bürgerprojekt des
Mitwirkungsprozesses „Deine Geest“
In Kooperation mit
Freie und Hansestadt Hamburg 
Gefördert durch
Nationale Projekte des Städtebaus

Konzept, Gestaltung und Koordination - StiftungFREIZEIT
Projektleitung: Inés Aubert
Entwicklung: Jan Dubsky
Zusammen mit: Schüler*innen der Wichern-Schule, Alexander Jacobi