Wohnungen, Wohnungen, Wohnungen!




Gestaltung für eine Wanderausstellung
14 März - 13 Mai 2018
Pinakothek der Moderne
München

"Das Thema Wohnungsbau ist heute so aktuell wie vor hundert Jahren. Die Ausstellung widmet sich den Entwicklungen im Wohnungsbau in den letzten hundert Jahren in Bayern unter dem Einfluss politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in Stadt und Land. Anhand von Projektbeispielen wird die Entwicklung von Architektur, Raumvorstellungen und Grundrisslösungen bis
hin zur Ausstattung der einzelnen Wohnung vor dem Hintergrund historischer Ereignisse anschaulich präsentiert."


Idenktifikation
Jeder kann über das Wohnen sprechen. Jeder kann einen Bezug zu seiner eigenen Wohnerfahrung finden. Die Wohnungen sagen viel über die Personen, die darin wohnen.
Durch alltägliche Möbel, Objekte und Räume kann man die Entwicklung des Wohnens in Bayern für jeden leicht greifbar machen.
Von 2D zu 3D
Über Raum lässt sich am besten im Raum reden. Flache modulierte Wände sind im Winkel aufgestellt und generieren dadurch Kulissen, in dem der 1:1 repräsentierte Raum sich spürbar und erlebbar macht.
Bitte anfassen
Die Kombination von Ausstellungswänden mit ergänzenden Objekten ermöglichen eine interaktive und sinnliche Erfahrung. Mit der Neugierde Wohnungen von anderen zu entdecken werden die Inhalte der Ausstellung erfahrbar.
Wunderbar wanderbar
Die Stationen können trotz ihrer Räumlichkeit kompakt gelagert werden und passen sich an sehr unterschiedliche Raumformate an.
Die Inhalte sind alle an den Ausstellungswänden angebracht und die neuen Räumen der Wanderausstellung brauchen keine Vorbereitung. 


"Wohnungen, Wohnungen, Wohnungen! Wohnungsbau in Bayern 1918-2018" ist eine Ausstellung des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr in Kooperation mit dem Architekturmuseum der TU München, im Rahmen des Programs "Wir feiern Bayern".


Kuratorin- Hilde Strobl 
Ausstellungsgestaltung- StiftungFREIZEIT
Grafik- Laleh Torabi, Vanessa Wolf
Zeichnungen- Laleh Torabi
Aufbauteam- Andreas Bohman,Thomas Lohmeier
























Modell vom Pitch 1:100