Weimarer Matador

partizipative Intervention
mit den Bauhaus Agenten + SchülerInnen und LehrerInnen
als Beitrag zum Ausstellungsbereich Hannes Meyer
im bauhaus museum weimar
   Weimar, 7.-8. September 2018


Matador ist ein Holzspielzeug-Baukasten, der stabile Konstruktionen mit Holzbausteinen ermöglicht.
Der Weimarer Matador ist eine modulare Holzkonstruktion, die den öffentlichen Raum in unterschiedlichen Formen bespielen kann. Zu einem kubischen Fahrzeug zusammengesetzt fuhr er durch Weimar. Im Stadtraum geparkt, transformierte er sich je nach architektonischer und sozialer Umgebung in eine Vielzahl von Nutzungsvariationen.

Innerhalb weniger Stunden bauten wir gemeinsam auf dem Goetheplatz und Theaterplatz einen Gegensockel zum Erklimmen, eine Weltbank und ein neues Weimarer Tor. Der Weimarer Matador fährt ab!

Spray & Dance

Foto © Hartmut Zielke / Das Rauhe Haus


Drei Workshops mit den Schüler*innen der Wichern-Schule
zur Fortführung des Bürgerprojektes "Spray & Dance"
und zur Aufwertung vom Grünstreifen Hohle Rönne
Dezember 2017 - Juni 2018
Hamburg

Das erste "Urban Event" hatte großen Erfolg. Es wurde gesprüht, getanzt und gefeiert. Im Rahmen des abschließenden dritten Workshops zur Aufwertung des Grünstreifens Hohle Rönne zwischen U-Bahn Rauhes Haus und der Wichern-Schule in Hamburg nahm das Projekt „Spray & Dance“ konkrete Form an. Zusammen mit den Schüler*innen der Wichern-Schule und den Tanz- und Graffitikünstler von der Hip-Hop-Academy haben wir  eine bunte Veranstaltung auf die Beine gestellt. Dieses erste "Urban Event" in Hohler Rönne war das dritte, abschließende von insgesamt drei Workshops.

Open KööK



Wandernde mobile Freiluftküche für Deine Geest
Verschiedene Standorte entlang
der Landschaftsachse Horner Geest, Hamburg
Juli 2018 – Oktober 2019
mehr Infos unter open-kook.de



Open KööK ist eine öffentliche mobile Küche und eine Plattform für Begegnung. Sie macht ein unwiderstehliches Angebot an die Stadt: Gemeinsames Kochen und Essen unter freiem Himmel! Das Zusammenkommen an der langen Tafel von Menschen unterschiedlicher Altersstufen, Herkünfte oder Hintergründen unterstützt den Austausch von Ideen und Rezepten, Ansichten und Wissen, Erinnerungen und Kulturen. Essen wird so zu einem sinnlichen Beteiligungswerkzeug der Stadtintegration und fördert Identifikation mit und den Zusammenhalt an der Geest.

IBA Heidelberg




Ausstellungsgestaltung der
7 April - 8 Juli 2018
Mark Twain Center
Heildelberg


Wohnungen, Wohnungen, Wohnungen!




Gestaltung für eine Wanderausstellung
14 März - 13 Mai 2018
Pinakothek der Moderne
München

"Das Thema Wohnungsbau ist heute so aktuell wie vor hundert Jahren. Die Ausstellung widmet sich den Entwicklungen im Wohnungsbau in den letzten hundert Jahren in Bayern unter dem Einfluss politischer, gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Rahmenbedingungen in Stadt und Land. Anhand von Projektbeispielen wird die Entwicklung von Architektur, Raumvorstellungen und Grundrisslösungen bis
hin zur Ausstattung der einzelnen Wohnung vor dem Hintergrund historischer Ereignisse anschaulich präsentiert."